Fährtenkurs

Sie lernen Spuren lesen im Fährtenkurs

In einem Fährtenkurs lernen Sie die verschiedenen Spuren und Fährten zu deuten und zu unterscheiden, welche die Tiere in der Natur hinterlassen haben. Natürlich bedarf es dazu eines Experten, der Sie in solch einem Fährtenkurs fachmännisch betreut und eine Menge Wissenswertes für Sie bereithält. Der erfahrener Fährtenleser wird Ihnen aber nicht nur beibringen, von wem die jeweiligen Spuren sind, Sie werden bei ihm auch lernen, wie man ganze Geschichten daraus lesen kann. Auch wenn es im ersten Moment etwas utopisch erscheint, aber Sie können nach dem Fährtenkurs sogar die Gemütslage der Tiere in der Zeit erkennen, wo sie ihre Spuren hinterlassen haben.

Sie stellen eine Verbindung zum Tier her

Jede Tierart hinterlässt einen unverwechselbaren Fußabdruck. Im Fährtenkurs werden Sie zunächst erfahren, welche Spuren zu welchen Tieren gehören. Ein Abdruck mit zwei parallelen Zehen gehört den sogenannten Paarhufern, die wiederum zwei oder vier Zehen haben, wobei oftmals nur das vordere Zehenpaar eine Spur hinterlässt. In diese Gattung fallen hierzulande unter anderem Rehe, Hirsche und Wildscheine. Der größte Fußabdruck gehört in unseren Breitengraden dem männlichen Rothirsch. Aber es geht in einem Fährtenkurs nicht nur darum, welches Tier hier unterwegs war. Sie werden auch lernen herauszufinden, ob es jung oder alt, Männchen oder Weibchen war und ob es gemächlich unterwegs oder sogar auf der Flucht war. Sehr deutlich sind die Abdrücke im Schnee zu erkennen, aber auch im Matsch oder im weichen, frisch durchnässten Boden nach einem Regen kann man sehr gut Fährten lesen. Eine Spur von einem Tier ist wie ein feiner Faden, der sich durch die Natur zieht. Sie werden im Fährtenkurs lernen, diesen Faden aufzunehmen, um damit mit dem Tier eine Verbindung herzustellen. Anhand der einzelnen Spuren wird Ihnen im Fährtenkurs von einem erfahrenen Fährtenleser beigebracht, wie Sie daraus etwas über die Lebensweise der Tierart im Allgemeinen und des einzelnen Tieres im Besonderen in Erfahrung bringen können.

Survival Erfahrung und Naturfeeling pur

Ein Fährtenkurs trägt unverkennbar den Charakter von einem Survival Kurs. In beiden Kursen wird in einem Naturcamp übernachtet, das Sie in Abhängigkeit des jeweiligen Events auch mitunter selber noch vor Einbruch der Dunkelheit errichten. Der Fährtenkurs ist ein ganz besonderes Survival Event, denn hier stehen die Fährten und Spuren in der Natur im Fokus und werden von Ihnen unter die Lupe genommen. Ein normaler Survival Kurs ist hingegen ein Überlebenstraining, hier werden Sie lernen, die Nahrung selber zu suchen, ein Feuer ohne Streichholz und Feuerzeug zu entfachen sowie Wasser zu finden und es zum Trinken aufzubereiten. Aber es gibt neben der Übernachtung mitten in der Natur noch weitere Parallelen zum Fährtenkurs. Bei beiden Events sind Sie vom Alltag meilenweit entfernt und erleben ein Naturfeeling der ganz besonderen Art, das Ihnen auch nach dem jeweiligen Kurs eine neue Sicht auf die Natur ermöglicht. Nutzen Sie den Fährtenkurs, um neue Erfahrungen in der Natur zu sammeln. Sie werden unglaublich viel über das Verhalten der Tiere und ihre Emotionen aus den Fährten herauslesen können.

Fährtenkurs am Wochenende

Hinaus in die Natur und abends nicht zurückkehren, so lautet das Motto bei Ihrem Fährtenkurs. Dieses Motto gilt auch bei einem Wildnis Survival Wochenende. Hier lernen Sie, sich in der Wildnis der Natur zurechtzufinden und zu Ihrem Leben nur das zu verwenden, was die Natur Ihnen zur Verfügung stellt. Das gilt auch für die Unterkunft, eine Behausung inmitten der Natur müssen Sie schon erst einmal selber bauen und das bevor die erste Nacht hereinbricht. Natürlich werden Sie beim Fährtenkurs wie auch bei einem Survival Abenteuer einen Coach dabei haben, der sich nicht nur in der Natur auskennt, sondern auch weiß, wie man in ihr lebt und überlebt. Ein Überlebenstraining werden Sie beim Fährtenkurs nicht absolvieren, aber Sie werden sich daran gewöhnen müssen, in einem Naturcamp zu übernachten. Am Tag gehen Sie dann beim Fährtenkurs auf die Pirsch, denn gerade der Wald hat unzählige Spuren und Fährten für Sie parat.

Unterwegs in der Natur

Wer gern in der Natur unterwegs ist, kommt bei einem Fährtenkurs voll auf seine Kosten. Denn hier gibt es parallel zum Aufenthalt an der frischen Luft unglaublich viel Neues zu entdecken. Sie werden im Fährtenkurs schnell herausfinden, dass eine gefunden Spur sehr viel von dem jeweiligen Tier preisgibt. Wer noch mehr Abenteuer in der Natur erleben will, der sollte einmal seine ganze Familie an die Hand nehmen und sich an einer GPS-Schatzsuche beteiligen. Eine Fährte wie im Fährtenkurs lesen Sie bei diesem Event nicht, aber Sie werden lernen, mit einem GPS Navigationsgerät umzugehen und werden bei dieser Schatzsuche querfeldein stets zu dem Punkt laufen, dessen Koordinaten Sie in Ihr GPS Gerät eingegeben haben. Das Prinzip ähnelt einer Schnitzeljagd, nur fehlen die Kreidemarkierungen und Papierschnipsel, stattdessen wird sich anhand der GPS-Koordinaten orientiert. Jedes gefundene Versteck führt zum nächsten Versteck, bis Sie das Ziel erreicht haben. Es liegt auf der Hand, dass solch ein Event Jung und Alt großen Spaß bereitet, auch weil nicht immer der kürzeste Weg der schnellste Weg ist.

Fährtenkurs

1Treffer
Geben Sie Ihre PLZ oder Ihren Ort ein, um Erlebnisse in Ihrer Umgebung anzeigen zu lassen.