Thai-Massage

Thai Massage - Nehmen Sie sich eine Auszeit

Unter der Bezeichnung Nuard Phaen Boran, was so viel bedeutet wie "uralte heilsame Berührung" ist hier die Thai Massage bekannt. Zur Gesundheitsvorsorge hat die Thai Massage ihren festen Stellenwert im täglichen Alltagsablauf in Thailand. Das Yin und Yang im Gleichgewicht zu halten darauf beruft sich die asiatische Philosophie oder das eine geht auch nicht das andere. Profitieren Sie durch eine Thai Massage von einer jahrtausendalten Heilkunst die ihren Einzug Anfang der 90er Jahre auch im Westen gehalten hat.

Gönnen Sie sich bei der Thai Massage eine vollkommene Entspannung

Die Thai Massage auch Thai-Yoga-Massage genannt, entstammt der uralten thailändischen Heilkunst und integriert die altindische Ayurveda- und Yogalehre. Dass wir heute alle in den Genuss einer außergewöhnlichen Massage kommen, können wir Harald Brust verdanken. Er war der erste Europäer überhaupt der die Thai Massage hier bekannt machte und Lehrer ausbildete. Aus wissenschaftlicher Sicht kann diese spezielle Massage mit ihren Dehnübungen die Muskulatur entspannen. Die Druckpunktmassagen wirken sich positiv auf die Blutzirkulation aus. Eine Beweglichkeit des Körpers, gerade der Wirbelsäule, wird durch Beugungen und Streckübungen hervorgerufen. Noch einiges mehr kann eine Thai Massage an positiven Aspekten in ihrem Körper hervorrufen. Die aus einer jahrtausendalten Heilkunst stammende Thai Massage hat wenig gemein mit einer herkömmlichen Massage, in der Wert auf die Anatomie eines Körpers gelegt wird. Hier soll durch sanfte Dehn- und Streckübungen der Körper entspannt werden und die Durchblutung der Organe angeregt werden und Energie wieder frei fließen können. Über die Energiepunkte wird der Mensch nach der ayurvedischen Lehre mit Lebensenergie versorgt. Die Lebensenergie kann über die Atmung zugeführt werden. Bei der Thai Massage verbraucht der Körper vermehrt Sauerstoff und der Mensch wird angeregt, tiefer zu atmen, auch die Druckmassagen unterstützen diesen Prozess. Durch das tiefe Atmen wird die Entspannung und Regeneration gefördert.

Sie entspringen einem Jungbrunnen

nach einer Thai Massage. Haben Sie einige körperliche Probleme, die Ihnen zu schaffen machen? Unter anderen leiden Sie vielleicht an stetigen Kopfschmerzen, Übelkeit, Schlafstörungen oder Knieschmerzen, diese können einer Druckmassage auf den Mamapunkt (Energiepunkt) und Energielinien gelindert werden. Die Streck- und Dehnübungen mit rhythmischem Druck auf die Energiepunkte und Linien durch Daumen, Handballen, Ellenbogen und Knien werden Ihre Lebensgeister wieder erwachen lassen. Sie werden mit einer Thai Massage eine vollkommene neue Art der Massagetechnik erfahren. Bei der thailändischen Thai Massage wird ohne Öl gearbeitet und Sie erleben den Traum einer tiefen Entspanntheit in einem lockeren Freizeitdress. Auf der Bodenmatte ist genug Platz für alle Dehn- und Streckübungen, denen Sie sich unterziehen werden. Das A und O bei dieser Thai Massage ist das gleichmäßige und tiefe Atmen, um der Energie einen freien Lauf zu geben. Sie werden begeistert sein, wie die Massage die Flexibilität und Geschmeidigkeit Ihres ganzen Bewegungsapparates fördert. Viele verschiedene Massagen werden den Kunden heute angeboten und viele aus der alten indischen, thailändischen und asiatischen Heilkunst haben ihren Weg nach Europa gefunden, unter all diesen Thai Massagen ist die Thai-Yoga-Massage doch etwas ganz Besonderes. Wer sich Yoga als Entspannung auserkoren hat, wird eine gewisse Vorstellung von dieser Art Thai Massage haben.

Haben Sie einen kleinen Einblick bekommen?

Dann überlegen Sie nicht lange und buchen sie ein Kurzurlaub für eine Massage der besonderen Art. Jede Faser Ihres Körpers wird es Ihnen danken. Je nachdem wo Sie Ihre Thai Massage nehmen, schenken Sie Ihrem Körper und Geist 1 ½ Stunden pures Massage Vergnügen. Schon nach kurzer Zeit, während der Anwendung werden Sie merken, wie verspannt und versteift Ihr Körper vom schweren Arbeiten oder langem Sitzen am Computer geworden ist. Ein täglicher einseitiger Arbeitsablauf hat zur Folge, das andere nicht benutze Muskeln und Sehnen verkümmern und sich verkürzen. Bei einer Thai Massage werden Sie schnell merken, wie viele Muskeln und Sehnen sie haben, die Sie jetzt erst wieder spüren. Ein sehr positiver Effekt bei Ihrer Massage ist die Anregung der Blutzirkulation, gerade bei Menschen, die oft unter kalten Füßen leiden. Nutzen Sie die Gelegenheit während der Massage auf kleine Dinge aufmerksam zu machen, die Ihnen Kummer bereiten, zum Beispiel Ohrensausen oder Husten. Mit Druck auf bestimmte Mamapunkte (Energiepunkte) und Energielinien können diese gelindert werden. Einen Versuch ist es immer wert. Eine Thai-Yoga-Massage werden Sie so schnell nicht wieder vergessen und bestimmt wird der nächste Kurzurlaub schon geplant zu einer Massage der Superlative. Lassen Sie sich verwöhnen.

Thai-Massage

2Treffer
Geben Sie Ihre PLZ oder Ihren Ort ein, um Erlebnisse in Ihrer Umgebung anzeigen zu lassen.