Boot Camp

Im Boot Camp seinem inneren Schweinehund den Kampf ansagen

"Push YOUR Limits" könnte die Aufforderung heißen einen Aufenthalt im Boot Camp in Schacht Audorf bei Kiel zu buchen. Boot Camp ist der neue Fitnesstrend, der Jeden bis ans Limit körperlicher und psychischer Erschöpfung bringt. Im Boot Camp kann man seinem inneren Schweinehund den Kampf ansagen, Geschicklichkeit, Kraft und vor allem Ausdauer beweisen. Im Boot Camp gilt es Teamgeist zu bewahren, genau wie bei einem Survival Kurs oder einem Wildnis-Survival Wochenende. Teamgeist und Nerven wie Drahtseile sind auch beim Swat Training erforderlich aber nur beim Boot Camp kommt man an seine Grenzen. Denn nur maximale Aktivitäten erzeugen maximale Glückshormone, machen zufrieden und frei. Besuchen Sie auch mal unser Drill Camp

Bewegung ist das A und O

Die Philosophie, die hinter einem Boot Camp steht, ist Menschen aus vielen Altersgruppen zu mehr sportliche Betätigung und zu mehr Bewegung zu bringen. Dieses Erlebnis ist wirklich bestens für Gruppenaktivitäten geeignet. Es ist besonders wichtig vor allem die jüngere Generation zeitig anzusprechen und sie zu inspirieren in einem Boot Camp etwas für ihren Körper zu tun. Die meisten interessieren sich doch höchstens für das DownHillRacer fahren als sich einen durchtrainierten Body zuzulegen. Aber auch kleine Schritte führen zum Ziel. In einem Boot Camp erleben Jugendliche meist das erste Mal, wie man mit Sport richtig Spaß haben kann. Wie man den eigenen Körper spürt und wie man ihn wider einmal richtig auspowern kann. Man muss ja nicht gleich an einem Tricking Workshop teilnehmen oder sich für Bungee Jumping begeistern, um sportliche Höchstleistungen zu erbringen. Auch in der Familie macht Sport unendlich viel Spaß. Nach einem stressigen Tag, egal ob im Job oder in der Schule, kommt man auf andere Gedanken und lernt seine eigenen Grenzen zu entdecken. Entdecken Sie Ihre Grenzen auch beim Snowkiten und beim Kletterkurs.

Ein Highlight für alle die sich viel zutrauen

Zur Erreichung von sportlicher Fitness gibt es viele Möglichkeiten. Fitnessstudios und Sportvereine sind für viele der Weg zu mehr Bewegung aber auch Kurse zum Abseilen von Brücken oder ein Parkour Workshop trainieren Kraft und Geschicklichkeit. Wem das noch immer nicht genug ist, der sollte ins Boot Camp gehen. Hier gibt es genug Action und Fitness mit grenzwertigen Erfahrungen. Einen Besuch im Boot Camp können alle buchen, die Spaß an Sport und Bewegung haben und auch als Mittel zur Steigerung der eigenen Motivation ist das Boot Camp sehr gut geeignet. In Kombination mit Feuerlaufen ein beliebtes Event für Manager oder ganze Firmen. Oftmals nutzen Sportvereine das Boot Camp als Trainingslager oder zur Vorbereitung auf Wettkämpfe. Auch für Schulklassen eignet sich ein Besuch im Boot Camp, wird hierbei doch der Ehrgeiz und der Durchhaltewille geschult. Ebenso eignet sich für Schulklasen eine Schlauchboot Tour oder eine Kanutour.

Abenteuer inmitten der Natur

Um einen Tag im Boot Camp gut zu überstehen, sind Ausdauer, Kraft und Disziplin gefragt. Während das Segway fahren oder ein Poweriser Kurs das Gleichgewicht schulen hilft das Höhenangst Training dem Körper nicht in Panik zu verfallen, wenn es einmal ernst wird. Alles Eigenschaften, die man für sportliche Umtriebe gut gebrauchen kann. Dazu bringen die Aktivitäten im Boot Camp eine weitere Abwechslung in den Bereich des Fitnesstrainings. Ein Besuch im Boot Camp dient dabei nicht nur der körperlichen Fitness und Gesundheit, sondern fördert auch für das Denkvermögen und damit für den Einklang zwischen Körper und Geist. Der Besuch wird nicht nur ein Tag voller Fitness, sondern auch von jeder Menge Action und das mitten in der Natur.

Ein Parcours voller Aktion und Hindernisse

Das Kernstück des Boot Camp ist der knallharte Hindernisparcours. "Geh ans absolute Limit" heißt das Motto im Boot Camp. Solch ein Camp ist auch in keinster Weise mit einem Hochseilgarten zu vergleichen. Unwegsames Gelände und viele Hindernisse säumen den Weg des dreistündigen Trainings. Das Camp ist wetterunabhängig, im Gegenteil, je schlechter das Wetter desto mehr Spaß. Aber für Hartgesottene gibt es eh kein schlechtes Wetter. Natürlich sollte angepasste Kleidung nicht fehlen. Sie sollte auch unempfindlich gegen Schmutz sein. Es gibt zwar auf dem Parcours kein Scherbenlaufen, aber festes Schuhwerk ist trotzdem Pflicht. Dann geht es mit dem Drill des Instruktors los. Er wird seinen Eleven schnell zeigen, wozu sie fähig sind. Auch wenn man sich hinterher genau so fühlt, als wäre man Bockerl fahrengewesen, das Camp bietet eine echte Herausforderung für jeden, nur ein Stuntman Workshop kann noch schlimmer sein.

Endlich geschafft

Körperlich total ausgepowert wird man nach dem dreistündigen Parcours seine müden Knochen ausruhen wollen. Außer ein paar Getränken gibt es unterwegs nichts zum Speicher auffüllen. Natürlich könnten Sie nach dem Event ein Candle Light Dinner oder Dinner in the Dark in Anspruch nehmen. Wechseln sollte man jetzt auch seine Kleider. Nach so viel Schweiß und Anstrengung hat man sich eine schöne Dusche verdient. Zum Abschied vom Boot Camp wartet noch das gemeinsame Grillen und die Auswertung des Geschehens. Salate, Brot, Fleisch und Würstchen schmecken jetzt so gut wie noch nie zuvor. Als Erinnerung gibt's eine Urkunde für jeden Teilnehmer, dazu ein T-Shirt und ein Base Cap. Hat man sich gestärkt und etwas erholt, kann ruhig schon im Boot Camp neue Pläne schmieden. Es gibt noch viele neue Herausforderungen für jeden. Im Winterhalbjahr könnte man Skidoo fahren lernen oder mal einen Pistenbully fahren. Und ganz Mutige können sich als Geheimagenten beim Agententraining bewähren. Es gibt viele Events, die Spaß machen Ihren Body zu trainieren und die Sie glücklich machen.