Wracktauchen

Beim Wracktauchen wird Ihr Entdeckerinstinkt geweckt

Mit dem Wracktauchen besitzt der Tauchsport ein absolutes Highlight. Die Unterwasserwelt an sich ist schon an Faszination kaum noch zu überbieten, mit dem Wracktauchen kommt ein Element hinzu, was die Entdeckerfreude auf den Höhepunkt treibt. Sie tauchen beim Wracktauchen bis auf den Grund und auf dem Weg dahin wird der Zeitpunkt kommen, dass Sie die ersten Umrisse des Wracks wahrnehmen. Sie haben wie beim Abenteuer Tauchen einer Taucherlampe dabei, auch wenn es kein Nachttauchen ist und der Tauchgang am Tag stattfindet. Einen Tauchschein brauchen Sie zwar zu diesem geführten Erlebnis in der Regel nicht, aber wie beim Tauchwochenende sollten Sie schon einige Tauchstunden absolviert haben.

Die Unterwasserwelt auch im Urlaub erkunden

Bevor Sie sich zum Wracktauchen entschließen, sollten Sie bei einem Schnuppertauchkurs herausfinden, ob Sie mit dem Tauchsport eine neue Liebe gefunden haben. Ist dies der Fall, wird die Begeisterung Sie auf jeden weiteren Tauchgang mitnehmen und klar, einem Wracktauchen steht dann nichts mehr im Weg. Für diese einzigartige Entdeckungstour werden Sie gesondert eingewiesen, ein Tauchlehrer nimmt auf dem Weg zum Wrack stets zwei Taucher unter seine Fittiche. Das Wracktauchen ist auch eine Station für Sie auf dem Weg zum selbstständigen Tauchen, denn mit jedem Tauchgang perfektionieren Sie Ihre Tauchfertigkeiten. So ist ein Open Water Diver Kurs fast schon die logische Konsequenz zum Wracktauchen. Mit dem Tauchzertifikat können Sie zukünftig an den schönsten Taucherregionen auf dieser Welt ohne Tauchlehrer die Unterwasserlandschaft erkunden und genießen. Vielleicht hatten Sie schon einmal im Urlaub beim Mini-U-Boot fahren die Gelegenheit einen Blick unter die Wasseroberfläche zu werfen. Wer sich noch nicht in die große Tiefe traut, hat beim Schnorcheln die Möglichkeit, in flachen Gewässern auf Unterwasser-Erlebnistour zu gehen. Mit einem Schnorchelkurs können Sie entweder neu einsteigen oder Ihre Kenntnisse und Fertigkeiten auffrischen.

Schätze können Sie auf verschiedene Weise finden

Beim Wracktauchen in Panheel-Bosmolen stoßen Sie auf dem Grund auf ein altes Schiff, dass mit Sicherheit viele Geschichten erzählen könnte. Vielleicht denken Sie beim Wracktauchen auch an ausgestrahlte Fernsehreportagen oder Spielfilme, wo Taucher sich versunkenen Schiffen nähern und im Wrack selbst wertvolle Schätze entdecken und bergen. Auch wenn Sie beim Wracktauchen mit Ihrer Taucherlampe keine derartigen Schätze finden, sind Sie von diesem Erlebnis hellauf begeistert. Ihr Entdeckerinstinkt wird beim Wracktauchen auf alle Fälle geweckt und vielleicht animiert Sie dieser Tauchgang sogar, nach weiteren Entdeckungsmöglichkeiten auch außerhalb des Wassers zu suchen. Schnell werden Sie bei der GPS-Schatzsuche fündig. Hier werden Sie an die frühere Schnitzeljagd erinnert, nur suchen Sie hier per moderner GPS-Technik nach einem Schatz. Schätze finden sie auch bei einer Höhlenexkursion, die genauso abenteuerlich verläuft wie das Wracktauchen. Denn unter der Erdoberfläche geht es ähnlich spannend zu wie unter der Wasseroberfläche. Viele Dinge, an denen Sie sonst achtlos vorübergehen, entdecken Sie bei einem Survival Kurs. Hier gilt es abzuwägen, ob das Entdeckte genießbar ist oder nicht, denn Sie streifen bei diesem Event durch die Natur, um sich selber zu versorgen. Ganz andere Entdeckungen machen Sie auf einer Flussbettwanderung. Hier ist wie beim Wracktauchen das Wasser im Spiel, nur ist es hier so flach, dass Sie auf dem Grund gehen, springen oder klettern, um vorwärts zu kommen.

Als das Schiffswrack noch ein funktionierendes Boot war

Beim Wracktauchen finden Sie ein altes Schiff, das vor langer Zeit vielleicht einmal Menschen auf dem Wasser hin- und hergefahren hat. Im funktionierenden Zustand hat es wahrscheinlich nicht so viel Aufmerksamkeit bekommen wie jetzt beim Wracktauchen. Als Wasserratte wissen sie am besten, wie attraktiv neben dem Tauchsport auch der Bootssport ist. Ein Motorboot selber fahren ist ein Traum vieler Menschen, als Kapitän sein eigenes oder ein ausgeliehenes Boot auf Dauer steuern darf man aber nur mit einem Sportbootführerschein. Wie schnell auch kleine Boote auf dem Wasser unterwegs sein können, erleben Sie am besten, in dem Sie einmal ein Powerboot fahren. Sie schießen und gleiten wie auch beim Speedboot fahren mit enormen Tempo über das Wasser und genießen die große Freiheit auf der See.

Entdeckungsfahrten auf dem Land

Beim Wracktauchen spielt die Entdeckerfreude eine große Rolle. Sie tauchen beim Wracktauchen, um etwas zu entdecken. Ihre Freude wird keineswegs getrübt im Wissen, dass beim Wracktauchen ein altes gesunkenes Schiff auf Sie wartet. Entscheidend ist doch das Erlebnis, wie Sie sich dem unbekannten Objekt nähern und darauf warten, dass der Moment kommt, wo Sie die ersten Umrisse wahrnehmen. Während Sie beim Wracktauchen schwebend auf Entdeckungsreise gehen, gibt es solche Touren natürlich auch per Fahrspaß. Hier steht eindeutig das Fahrzeug im Mittelpunkt, wohin Sie fahren ist zweitrangig. Sie wissen beim Dampflok selber fahren, dass die Schiene Ihnen den Weg vorgibt, aber an der Dampflokomotive gibt es jede Menge zu entdecken. Genauso verhält es sich beim Oldtimer fahren. Spezielle Autos sind sowieso eine Leidenschaft für begeisterte Autofahrer. Dabei darf es auch einmal schneller werden. Beim Ferrari selber fahren schweben Sie förmlich über die Fahrbahn. Luxus ist für Panzer fahren mit Sicherheit ein Fremdwort, dafür bietet der Fahrspaß jede Menge Action und unterstreicht, dass Entdeckungsfahrten auf dem Land unglaublich vielseitig sind.

Wracktauchen

1Treffer
Geben Sie Ihre PLZ oder Ihren Ort ein, um Erlebnisse in Ihrer Umgebung anzeigen zu lassen.