Kalifornische Massagen

Kalifornische Massage: Die sanfte Ganzkörper-Anwendung

Eine Kalifornische Massage kann zwar jeder mit Sicherheit heute brauchen, besonders aber diejenigen Menschen, die viel mit Stress zu tun haben, abgespannt sind und sich deswegen nicht mehr rundum wohlfühlen. Die Kalifornische Massage versteht sich als Ganzkörpermassage, die auf die Stimulanz der Meridiane und Reflexpunkte setzt. Hier wird der Therapeut nicht die Kraft in den Vordergrund stellen, sondern das feine Gefühl. Für die Kalifornische Massage braucht man einen Therapeuten, der die Bedeutung der sinnlichen Anwendung verinnerlicht hat und es versteht, seine Massagehände gezielt, aber doch sehr sanft einzusetzen. Dadurch wird auch die Massage selbst als sehr angenehm und entspannend empfunden.

Die Freiheit ohne Grenzen liegt der Massage zugrunde

Die Kalifornische Massage interpretiert auf einer sehr freien Basis das Bestreben eine Einheit zwischen Körper, Geist und Seele herzustellen. Keine strengen Regeln mit dem Fazit das alles erlaubt ist, was gefällt, das ist auch das Lebensmotto der Hippie-Zeit der 1970er Jahre. So ist es natürlich kein Zufall, das die Kalifornische Massage genau in dieser Zeit und exakt in der „Flower Power“-City San Francisco entstanden ist. Wenn Sie sich für die Kalifornische Massage entscheiden und Ihren Gutschein dafür einlösen, werden Sie sowohl etwas über die Geschichte als auch über den Verlauf der Anwendung erfahren. Bevor der Masseur loslegt, sollten Sie die Fragen stellen, die Ihnen zu diesem Thema am Herzen liegen. Denn allein schon aus dem Therapie-Gedanken heraus sollte der Kopf frei sein von irgendwelchen Gedanken. Der erfahrene Therapeut wird Ihnen dabei auf emotionaler Art und Weise helfen, dass Sie den Alltag während der Durchführung der Kalifornischen Massage vollkommen aus den Sinnen verlieren, sodass für Sie nur noch das Jetzt zählt, Sie sich fallen lassen und auf die Massage und den Masseur zu 100 Prozent einlassen können.

Im Einklang mit Körper, Geist und Seele

Erklärtes Ziel der Kalifornischen Massage ist das Schaffen beziehungsweise Wiederherstellen der Einheit von Körper, Geist und Seele. Nur mit diesem Einklang kann sich auch das gewünschte Wohlbefinden einstellen. Bei dieser Anwendung wird der Körper von Kopf bis Fuß massiert. Im Gegensatz zu anderen Ganzkörpermassagen wird der Körper aber hier nicht massiv durchgeknetet oder abgeklopft, hier genießen Sie sanfte Streichbewegungen, die sehr gezielt und auch sehr fließend über den Körper hinweg gleiten. Die Kalifornische Massage wird auch hin und wieder als Esalen Massage angeboten. Zwischen den beiden Anwendungen gibt es allerdings keinerlei Unterschiede. Der Name geht auf die Esalen Indianer zurück, die früher in der Gegend um San Francisco an der kalifornischen Küste angesiedelt waren. Wenn Sie den Begriff hören, dann müssen Sie sich also auf keine neue Massageart einstellen. Natürlich sorgt das Vorgespräch bei der Kalifornischen Massage auch dafür, dass man Vertrauen zum Therapeuten aufbaut. Gerade Vertrauen ist ein wichtiger Punkt, der häufig unterschätzt wird. Es findet eine Beziehung zwischen Masseur und der zu massierenden Person statt, je besser sie funktioniert, umso mehr Wirkung zeigt die Anwendung hinterher. Nur wer sich voll und ganz auf diese sanfte Wellness Anwendung einlassen kann, wird einerseits mit einem viel besseren Wohlbefinden belohnt, andererseits wird die Wirkung der Kalifornischen Massage ganz klar auch länger andauern als wenn man nicht hundertprozentig bei der Sache ist.

Unter Anwendung von aromatisierten Massageölen

Wenn alles zur Kalifornischen Massage im Vorgespräch gesagt wurde und auch keine Fragen mehr offen sind, legen Sie sich in Unterwäsche bekleidet, auf die bereitstehende Liege. Folgen Sie einfach der Stimme des Therapeuten, auf welche Seite Sie sich legen sollen und wann eine andere Lage eingenommen werden soll. Alles sonst um Sie herum ist ruhig. Solch eine Atmosphäre wird auch gebraucht, damit sich die gewünschte Entspannung auch wirklich einstellen kann. Der Masseur wird nun zu aromatisierten, ätherischen Massageölen greifen. Das hat zwei Gründe. Zum einen können auf diese Art und Weise die Massagehände wesentlich besser über die Haut gleiten als ohne Öl, zum anderen wirken die Düfte zusätzlich entspannend auf die Person, die sich diese Kalifornische Massage gönnt. Nur ein wenig wird bei der Kalifornischen Massage geknetet, hauptsächlich spüren Sie die Berührung der flachen Hand des Masseurs. Die Hautoberfläche steht im Blickpunkt, wenn langsam, sanft, aber dennoch gründlich und gezielt massiert wird. Orientieren wird sich der Masseur bei der Kalifornischen Massage am Verlauf der Muskel, an den Reflexpunkten und Meridian-Linien.

Die Wirkung ist schon verblüffend

Bei der Kalifornischen Massage findet der Prozess der Stimulierung der Nervenzellen statt. Das gesamte Nervenkostüm gerät dadurch wieder ins Gleichgewicht. Die Wirkung ist verblüffend, denn Sie werden nach der Kalifornischen Massage feststellen, dass nicht nur die körperliche Seite beeinflusst wurde, sondern auch die psychologische Ader getroffen wurde. Sie fühlen sich befreit, fahren in der Tat mit einem neuen Selbstbewusstsein und Selbstwertgefühl nach Hause. Das alles in seiner Gesamtheit führt zu einer Steigerung des Wohlbefindens. Sollten Sie sich ausgelaugt fühlen, nehmen Sie es nicht einfach hin, sondern gönnen Sie sich diese kleine Auszeit. Denn die Kalifornische Massage wird garantiert auch Ihren eng gesteckten Terminplan nicht aus dem Ruder laufen lassen. Natürlich lässt sich die Kalifornische Massage auch prima an den Partner verschenken.

Kalifornische Massagen

1Treffer
Geben Sie Ihre PLZ oder Ihren Ort ein, um Erlebnisse in Ihrer Umgebung anzeigen zu lassen.