Flussbett-wanderung

Flussbettwanderung - Das Abenteuer im flachen Wasser

Eine Flussbettwanderung bietet eine gute Gelegenheit, die Natur einmal aus einer völlig anderen Perspektive zu betrachten. Solch ein Gruppenevent schweißt darüber hinaus ein Team zusammen, gleich ob es sich um eine Schulklasse oder ein Arbeitskollektiv handelt. Bei einer Flussbettwanderung dürfen Sie natürlich auch ihre Kinder mitbringen, die beim Erlebniswandern stets herzlich willkommen sind. Wandern und Kinder ist auch bei der Husky-Wanderung ein großes Thema, denn hier werden Kids und Schlittenhunde zu allerbesten Freunden. Bei der Flussbettwanderung sind die Füße gefragt, anders als beim Feuerlaufen wird der Gang über Tümpel, Steine und Felsbrocken aber keine Extremherausforderung. Wer ein derartiges Event sucht, kann sich gern einmal beim Scherbenlaufen versuchen.

Vom Flusstal aus sind die Berge sehr verlockend

Eine Flussbettwanderung in Forbach bei Baden Baden findet in einem Tal statt, das herrliche Eindrücke von der Natur vermittelt. Oftmals ragen hohe Berge an den Uferseiten des Flusses in die Höhe und so manch einer verspürt während der Flussbettwanderung zwischen Steine, Tümpeln und Felsbrocken große Lust, die Berge einmal näher kennenlernen zu wollen. Was hält sie davon ab? Sie können sogar die Flussbettwanderung ideal an einem Wochenende mit Bergwanderungen und Klettersteigen verbinden oder zum Anlass nehmen, das nächste freie Wochenende als Kletterwochenende zu nutzen. Dazu müssen sie kein Profi sein, denn es stehen auch verschiedene Kletterkurse zur Verfügung, wo Sie in diese Erlebniswelt erst einmal hineinschnuppern können. Mit der Teilnahme an einer Flussbettwanderung outen Sie sich als Outdoor-Enthusiast, mit Sicherheit ist deshalb auch ein komplettes Outdoor Action Wochenende ein geeignetes Event für Sie, wo Sie sich so richtig in der Natur austoben können, sehr schnell Abstand zum Alltag gewinnen und mit neuer Kraft nach Hause zurückkehren werden.

Im Fluss kommt man auch auf andere Art vorwärts

Bei einer Flussbettwanderung nutzt man den Flussgrund zum Wandern. Natürlich kann man sich nur vorwärts bewegen, wenn das Wasser sehr flach ist, es sich in ein paar Tümpeln sammelt und viel große und kleinere Steine sowie Felsblöcke aus dem Fluss herausragen. Ein Fluss ist natürlich nicht immer so begehbar wie bei einer Flussbettwanderung. Führt er mehr Wasser, heißt das aber noch lange nicht, dass jetzt die Fortbewegung nur noch längs des Ufers möglich ist. Mit dem Paddel in der Hand bietet eine Schlauchboot-Tour nicht nur eine ideale Möglichkeit, sich auf dem Fluss vorwärts zu bewegen, bei diesem Erlebnis ist auch jede Menge Spaß garantiert. Das gilt auch für die Floßtour, wobei dieses Event oftmals mit dem gemeinsamen Floßbau beginnt. Handwerkliches Geschick brauchen Sie auf der Flussbettwanderung zwar nicht, aber die Lust auf die Natur ist dieselbe. Während bei einer Flussbettwanderung die Füße im Mittelpunkt stehen, sind es bei einer Kanutour die Arme. Sie sorgen dafür, dass Sie elegant über das Flusswasser gleiten. Nicht immer zeigt sich der Fluss als sanfte Wasserstraße, dennoch sind Erlebnisveranstaltungen auch dann weiterhin möglich. Bei Stromschnellen sind diejenigen Abenteurer angesprochen, die eine Wildwassertour als echte Herausforderung annehmen und versuchen, im wild gewordenen, tobenden Wasser sich zu behaupten.

Wenn der Fluss zum reißenden Gewässer wird

Bei einer Flussbettwanderung erleben Sie den Fluss in seiner flachsten Form, Sie hüpfen über Steine, Felsbrocken und Tümpel, balancieren und klettern zusammen mit der Gruppe und einem Coach. Während der Flussbettwanderung werden Sie nicht selten mit Ehrfurcht nach oben blicken, denn der Fluss schlängelt sich oftmals durch tiefe Schluchten. Anders als bei der Flussbettwanderung können Flüsse gerade in solchen Schluchten auch zu reißenden Gewässern werden. Wer dort seine Herausforderung sucht, sollte Canyoning betreiben. Dieser Sport im wilden Wasser stellt hohe Ansprüche an jeden Teilnehmer und es gehört schon eine gehörige Portion Mut dazu, sich mit dem Boot in dieses schäumend tobenden Wasser zu begeben. Dieses Erlebnis lässt sich auch zu einem ganzen Canyoning Wochenende ausweiten. Ruhiger geht es zweifelsfrei auf einer Flussbettwanderung zu, auch wenn das wilde Wasser durchaus seine Reize hat und für viele Naturfreunde es ein Bedürfnis ist, wie beim Rafting sich den besonderen Herausforderungen zu stellen. Wer das reißende Wasser mit Naturaktivitäten auf dem Land verbinden möchte, ist mit einem Wildwasser-Erlebnistag gut beraten.

Die Flussbettwanderung als Kombipartner am Wochenende

Eine Flussbettwanderung können Sie natürlich gern auch zu einem Erlebniswochenende erweitern. Als Kombipartner passt die Flussbettwanderung zu einer Klettertour genauso wie zu einem Safari Rafting. Ein ganzes Wochenende zu nutzen, um einfach einmal abzuschalten und fernab von zu Hause in der Natur neue Kraft aufzutanken, wird immer mehr zum Trend. Die Angebote werden erfreulicherweise dazu immer variabler, es kann dabei ganz ruhig und entspannt zugehen wie beim Wellness Wochenende, es kann aber auch komplett turbulent werden wie beim Abenteuer Wochenende, wo der Fluss eine große Rolle spielt. Aber im Gegensatz zur Flussbettwanderung präsentiert sich der Fluss hier als reißendes Gewässer. Natur und Action machen hungrig, wer mag, kann aufregenden Erlebnisse auch gern mit einem Schlemmerwochenende abschließen, wo Sie sich nach Herzenslust dem kulinarischen Genuss hingeben können und die eine oder andere Speise ausprobieren können, die Sie bisher noch nicht auf Ihrem Speisezettel hatten.

Flussbett-wanderung

1Treffer
Geben Sie Ihre PLZ oder Ihren Ort ein, um Erlebnisse in Ihrer Umgebung anzeigen zu lassen.