Baumfällerkurs

Baumfällerkurs ein Hauch von Nostalgie

Gehören auch Sie zu den Menschen, die bei dem Wort "Baumfällen" gleich an die riesigen Wälder Kanadas oder an den Regenwald denken oder denken Sie lieber an das lustig flackernde Kaminfeuer, das Ihnen im Winter Wärme und Behaglichkeit spendet und das Feuerlaufen oder einer Fackelwanderung ermöglich. Millionen von Bäumen müssen auf dieser Welt gefällt werden, um den Holzbedarf vieler Menschen und Industriezweige zu decken. War früher das Baumfällen eine wirkliche Knochenarbeit, ist es heute weitaus einfacher geworden. Warum das so ist, können Sie in einem Baumfällerkurs erfahren in Bischofsgrün bei Bayreuth. Möchten auch Sie ein Stabschläger oder Fäller werden, kommen Sie in den Baumfällerkurs, danach fällen Sie sicher Ihr Kaminholz selbst. Was halten Sie von den Outdoor Events, Überleben in der Wildnis oder einen Survival Kurs?

Selbst ist der Mann - auf zum Baumfällerkurs

Heute ist Holzfäller eine eigenständige Berufsbezeichnung. Zu verdanken haben das die Holzfäller dem massiven Anstieg des Holzbedarfes, durch die Entstehung des Bergbaues, der Verhüttung und Verarbeitung von Metallen und der damit verbundenen Arbeitseinteilung. Aber auch wir benötigen Holz um unsere Erlebnisse wie Bogenschießen oder einen Didgeridoo Workshop. Bis Anfang des 20. Jahrhunderts arbeiteten die Holzfäller eng mit den fast ausgestorbenen Berufen der Köhler und Flößer zusammen. Der Einsatz von komplexen Maschinen, wie beispielsweise den Holzvollernter, brachten grundlegende Veränderungen in den Beruf des Holzfällers. Vom einfachen Holzfäller wandelte sich das Berufsbild zum Forstwirt und speziellen Maschinenbediener. Wer erlernen möchte, einen Baum zu fällen und mehr über den Holzfäller und seine Arbeit erfahren möchte, kann sich einem Holzfällerseminar anschließen. Bereits in der Antike wurden von dem Gemeinwesen immer größere Mengen an Bäumen als Heiz-, Bauholz, für Befestigungsanlagen und natürlich für die Schifffahrt benötigt. Heutzutage auch für das Katamaran segeln oder für einen Segeltörn.

Baumfällerkurs - schnuppern Sie in die Materie hinein

An vielen Orten, nicht nur in Europa, werden sogenannte Holzfäller-Meisterschaften abgehalten. Dabei gibt es unterschiedliche Disziplinen, wie Axt werfen, Baumscheiben sägen oder das Balancieren auf schwimmenden Holzstämmen. Vergleichen lassen sich die Holzfäller-Meisterschaften mit den schottischen Highland Games. Diese Spiele haben aber nur wenig oder entfernt mit dem Beruf des Holzfällers zu tun. Es fängt schon bei den Sicherheitsvorschriften für das Baumfällen an. Hier geht es darum, wirklich sein Wissen zu erweitern und nicht um Spaß wie beim Floßbau beispielsweise oder darum, einen Iglubau fertigzustellen. Hier geht es darum, etwas Nützliches in seiner Freizeit zu erlernen. Natürlich werden Sie in der kurzen Zeit nicht das Wissen und die Kenntnisse erlangen, die ein ausgebildeter Forstwirt hat, aber der Baumfällerkurs ist nicht ohne. Sie können einen Baumfällerkurs an vielen Orten Deutschlands finden, der Ihnen natürlich ganz besonders zugutekommt, wenn Sie einen eigenen kleinen Wald besitzen und Ihr Kaminholz selbst fällen möchten. Aber auch für Menschen, die sich gerne in Natur aufhalten, Ihre Kräfte einmal wieder spielen lassen wollen und etwas dazu lernen möchten, ist ein Baumfällerkurs gedacht. Wenn Sie noch mehr dazu lernen wollen, dann melden Sie sich zum Schmiedekurs und zum Messer selber bauen an.

Eignen Sie sich das nötige Wissen zum Baumfällen an in einem Holzfällerseminar

Ohne das nötige Wissen um die Bäume, die Maschinen und den Bau von einfachen Flaschenzügen, kann es zum Risiko werden, einen Baum zu fällen. Ein Baumfällerkurs schafft da Abhilfe. Machen Sie sich auf zu dem Erlebnis Baumfällerkurs mit festem Schuhwerk und wetterfester Kleidung. Über eine normale physische Verfassung werden Sie sicher verfügen, um einen Baum zu Fall zu bringen. Von Organisator zu Organisator ist es unterschiedlich, wie viele waldbegeisterte Menschen an dem Kurs -egal ob für Gruppenerlebnisse oder Einzelbucher- teilnehmen. Meistens sind es sechs, um die Gruppe klein und übersichtlich zu halten. Erlernen Sie, in einem nach Stundenzahl unterschiedlichen Baumfällerkurs, unter anderem das Einschießen von Fixseilen, wie Sie sich um den Baum bewegen sollten und den Bau von Seil- und Sicherheitsanlagen. Natürlich kommt auch in der Zeit des Lernens der Spaßfaktor nicht zu kurz. In einem 6-8 stündigen Baumfällerkurs kommt bestimmt gute Laune und Spaß auf. Gute Laune garantieren wir Ihnen auch beim Paintball spielen oder Segway fahren.

Baumfällerkurs für Kaminbesitzer

Nehmen Sie an einem Baumfällerkurs teil, um richtig Holz fällen zu können. So können auch Sie danach Ihr eigenes Kaminholz sicher richtig und ungefährlich, vielleicht aus dem eigenen Wald, holen. In der Zeit, wo andere vielleicht Paintball spielen gehen oder sich beim Wasserski fahren begeistern, fällen Sie Bäume. Nicht nur, dass Sie Ihre Freizeit an der frischen Luft im Wald verbringen, sich körperlich auspowern können, nein Sie lernen etwas Wichtiges dazu. Bald steht wieder die kalte Jahreszeit vor der Türe und Holz für den eigenen Kamin muss vielleicht gefällt werden, da kann die Teilnahme an einem Baumfällerkurs nur von Nutzen sein. Nicht nur, um das Bäume fällen alleine geht es in einem Baumfällerkurs, sondern auch das Thema des Abtragens von Problembäumen wird erläutert und geübt. Sicher werden Sie begeistert sein, von einem Baumfällerkurs und vieles an Nützlichem mit nach Hause tragen. Bei weiter Anreise zu unserem Kurs bieten wir Ihnen tolle Übernachtungsangebote wie ein Schlemmerwochenende oder ein Wellness Wochenende an.